Wohlige Wärme im Winter, Kühle im Sommer – erst bei -273°C geht der Ofen aus

Die Tatsache, dass man auch im tiefsten Winter, bei Temperaturen bis zu – 15°C durch Umgebungswärme, die von außen nach innen transportiert wird über mehr als ausreichend Heizleistung verfügt, ist faszinierend. Wenn dabei noch aus1kW Strom bis zu 4kW Heizleistung gewonnen werden kann, sollte man das Geschenk der Natur, 75% kostenlose Energie, bereitwillig annehmen. Erst bei -273°C liefert uns die Natur keine Energie mehr. Alle darüber liegenden Temperaturen der Umgebungsluft sind grundsätzlich nutzbare Wärme.

In den heißen Sommermonaten kann das Außengerät einer Wärmepumpe übrigens per Knopfdruck auf Kühlung umgeschaltet werden – die Wärme wird dann von innen nach außen befördert und sorgt für angenehme Frischluft.

Mit den bestmöglichen Komponenten zur größtmöglichen Energiegewinnung.

Für die Spezialisten von casa tec gibt es grundsätzlich kein Gebäude, bei dem der Einsatz einer Wärmepumpe nicht möglich wäre. Vom Ein- oder Zweifamilienhaus über Mehrfamilienhäuser bis hin zu Großprojekten kann fast jede Gebäudedimension mit Wärmepumpen versorgt werden. casa tec ist dabei nicht herstellergebunden, was sich gerade in der Kombination mit anderen alternativen Technologien zur Energiegewinnung hinsichtlich Zweckmäßigkeit, Qualität und Nachhaltigkeit auszahlt – mit den bestmöglichen Komponenten zur größtmöglichen Energiegewinnung.

Warm oder kalt? – Es funktioniert zu jeder Jahreszeit!

Über den Verdampfer einer Außeneinheit wird der Umgebungsluft Wärme ent-zogen und über einen Kompressor auf ein hohes Temperaturniveau gepumpt, anschließend per Kältemittelleitung auf die Inneneinheit übertragen. Dort erfolgt die Wärmeübertragung via Plattenwärmetauscher auf den Wasserkreislauf der Heizung. In den Sommermonaten kann das Außengerät per Knopfdruck auf Kühlung umgeschaltet werden